Startseite 2017-08-17T22:46:48+00:00

Gemäß dem Motto der Praxis stehen die Motivation, das Stärken des Selbstvertrauens und das Wecken der natürlichen Neugier der Kinder am Lernen und Begreifen im Vordergrund. Ziel ist, den Kindern einen positiven Start in die Schule zu ermöglichen und Schulkinder mit Lern- und Leistungsstörungen oder Entwicklungsstörungen in ihrer persönlichen und schulischen Entwicklung zu unterstützen.

Ein Kind ist nicht ein Gefäß, das gefüllt – sondern ein Feuer, das entzündet werden will. (François Rabelaise)

Die Methodenvielfalt orientiert sich an den Lernvoraussetzungen, der Lebenslage und der Persönlichkeit des Kindes, dem individuellen Lern- und Entwicklungstempo, seinen Bedürfnissen, den Schwierigkeiten und Stärken sowie an den gesetzten Zielen.

Durch die individuelle Lehr- und Lernform der Integrativen Lerntherapie und dem pädagogisch-therapeutischen Ansatz der Praxis wird den Kindern ein neuer Zugang zum Lernstoff angeboten. In einer geschützten Lernumgebung erhalten die Kinder die Zeit, sich mit dem Lernstoff auseinanderzusetzen, Zusammenhänge zu entdecken, Regeln nicht zu nur zu befolgen, sondern auch zu begreifen und so fehlende Fertigkeiten nachzuentfalten.

Nur dann kann neben Wissen auch Kompetenz aufgebaut werden, um selbständig Lösungsstrategien zu entwickeln. Die Kinder erfahren so positive Impulse, die ihr Selbstwertgefühl und das Vertrauen in die eigene Leistung stärken.